Dampf- und Motorschiffe auf der Elbe – Aus dem Schaffen des Magdeburger Fotografen A. Karl Müller – Bernd Schwarz | Theodor Grötschel

Euro 25.00



Band 15-2: Dampf- und Motorschiffe auf der Elbe –

Aus dem Schaffen des Magdeburger Fotografen A. Karl Müller – Bernd Schwarz | Theodor Grötschel

Die Segel-, Dampf- und Motorschiffe der deutschen Seehandelsflotte und Marine wurden über viele Jahrzehnte durch eine Reihe gewerblicher Fotografen dokumentiert, die durch den Vertrieb von Fotos und Postkarten ihre wirtschaftlicher Existenz sicherten. Namen wie Hans Hartz (Hamburg), Arthur Renard und Ferdinand Urbahns (Kiel) und Max Dreblow (Stettin) haben noch heute einen guten Klang unter Schiffsliebhabern und Schifffahrtshistorikern. Im Binnenland gab es nur sehr wenige auf die Schifffahrt spezialisierte Fotografen, obwohl auch dort Werften ihre Neubauten ablichten ließen und Fahrgastschiffsreedereien ganze Postkartenserien in Auftrag geben – dies aber vielfach bei ortsansässigen Ateliers, die nicht ausschließlich auf dieses Metier ausgerichtet waren. In A. Karl Müller finden wir den einzigen gewerblich tätigen Schiffsfotografen an der Elbe oberhalb Hamburgs. Neben Erich Heller, dem früheren Werkmeister der Schiffswerft Laubegast, ist es wohl der bedeutendste Bildchronist der Elbeschifffahrt in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts. In seiner Hauptschaffenszeit zwischen 1926 und 1941 hielt er die, die Magdeburger Elbstrecke passierenden Schiffe und die auf ihnen tätigen Menschen im Bild fest. Dabei ist es ein besonderer Glücksfall, dass Müller in einer Zeit wirkte, in der die meisten der alten Dampfschiffe und Schleppkähne noch vorhanden und die ersten neuen Motorschiffe schon in Fahrt gekommen waren. So sind seine Fotos wichtige Bildquellen der mitteldeutschen Verkehrsgeschichte geworden.
Die im Bildteil dargestellten Schiffe sind nach Baujahren geordnet und mit einer Kurzbeschreibung versehen worden, die die wichtigsten technischen Daten sowie Angaben zum „Lebenslauf“ enthält. Trotz sorgfältiger Auswertung vieler Quellen konnte die eine oder anderen Unstimmigkeit nicht aufgeklärt, manche Lücke nicht geschlossen werden. Für ergänzende oder berichtigende Hinweise unserer Leser sind wir deshalb dankbar. Dieser Überblick wird durch ergänzende Beiträge über Hauptentwicklungslinien der Wasserstraße Elbe, der Wirtschafts- und Technikgeschichte der Elbeschifffahrt in den letzten beiden  Jahrhunderten sowie der Magdeburger Häfen abgerundet. Unser Dank gilt allen unseren in- und ausländischen Helfern sowie den Archiven und Registerbehörden, die bereitwillig Auskunft erteilten, und insbesondere den Herren Hans Müller, Ochsenfurt, und Rüdiger Radicke vom Kreismuseum Schönebeck/Elbe.

 

ISBN-Nr.: 978-3-924999-17-1

Quantity: Available quantity : 20
DESCRIPTION
REVIEWS
DESCRIPTION
REVIEWS

RELATED PRODUCTS